Das Tennis Spieler-Verzeichnis von Tennis-Aaron mit über 3200 Grand-Slam Tennisspieler weltweit
Tennis AaronTennis AaronTennis Aaron

Tennisspieler - Tennis-Aaron:

Profis Damen Jahrgang von 1960 - 1969

Graf, Steffi

Steffi Graf ( Stefanie Graf  )
*14. Juni 1969 in Mannheim

Deutschland
Grand Slam Erfolge:

Steffi Graf ist die erfolgreichste Deutsche, sowie eine der erfolgreichsten Profi-Tennisspielerinnen aller Zeiten.

1984 - 1999 erreichte sie im Damendoppel insgesamt 27 Mal die erste Runde bis zum Finale eines Grand Slam Turniers

1983 erreichte sie im Dameneinzel die erste Runde der Australian Open

1983 erreichte sie im Dameneinzel die erste Runde der French Open

1984 erreichte sie im Dameneinzel das Achtelfinale der Australian Open

1984 erreichte sie im Dameneinzel die dritte Runde der French Open

1984 erreichte sie im Dameneinzel das Achtelfinale in Wimbledon

1984 erreichte sie im Dameneinzel die erste Runde der US Open

1985 erreichte sie im Dameneinzel das Achtelfinale der French Open

1985 erreichte sie im Dameneinzel das Achtelfinale in Wimbledon

1985 erreichte sie im Dameneinzel das Halbfinale der US Open

1986 erreichte sie im Dameneinzel das Viertelfinale in Wimbledon

1986 erreichte sie im Dameneinzel das Halbfinale der US Open

1987 gewann sie im Dameneinzel die French Open gegen Martina Navratilova 6:4 4:6 8:6

1987 stand sie im Dameneinzel im Finale in Wimbledon gegen Martina Navratilova 5:7 3:6

1987 stand sie im Dameneinzel im Finale der US Open gegen Martina Navratilova 6:7 1:6

1988 gewann sie im Dameneinzel die Australian Open gegen Chris Evert 6:1 7:6 (3)

1988 gewann sie im Dameneinzel die French Open gegen Natasha Zvereva 6:0 6:0

1988 gewann sie im Dameneinzel in Wimbledon gegen Martina Navratilova 5:7 6:2 6:1

1988 gewann sie im Damendoppel mit Gabriela Sabatini das Finale in Wimbledon gegen
Larisa Savchenko + Natasha Zvereva 6:3 1:6 12:10

1988 gewann sie im Dameneinzel die US Open gegen Gabriela Sabatini 6:3 3:6 6:1

1989 gewann sie im Dameneinzel die Australian Open gegen Helena Sukova 6:4 6:4

1989 stand sie im Dameneinzel im Finale der French Open gegen Arantxa Sanchez Vicario 6:7 6:3 5:7

1989 gewann sie im Dameneinzel in Wimbledon gegen Martina Navratilova 6:2 6:7 6:1

1989 gewann sie im Dameneinzel die US Open gegen Martina Navratilova 3:6 7:5 6:1

1990 gewann sie im Dameneinzel die Australian Open gegen Mary Joe Fernandez 6:3 6:4

1990 stand sie im Dameneinzel im Finale der French Open gegen Monika Seeles 6:7 4:6

1990 erreichte sie im Dameneinzel das Halbfinale in Wimbledon

1990 stand sie im Dameneinzel im Finale der US Open gegen Gabriela Sabatini 2:6 6:7
 
1991 erreichte sie im Dameneinzel das Viertelfinale der Australian Open

1991 erreichte sie im Dameneinzel das Halbfinale der French Open

1991 gewann sie im Dameneinzel in Wimbledon gegen Gabriela Sabatini 6:4 3:6 8:6

1991 erreichte sie im Dameneinzel das Halbfinale der US Open

1992 stand sie im Dameneinzel im Finale der French Open gegen Monika Seeles 2:6 6:3 8:10

1992 gewann sie im Dameneinzel in Wimbledon gegen Monica Seles 6:2 6:1

1992 erreichte sie im Dameneinzel das Viertelfinale der US Open

1993 stand sie im Dameneinzel im Finale der Australian Open gegen Monika Seeles 6:4 3:6 2:6

1993 gewann sie im Dameneinzel die French Open gegen Mary Joe Fernandez 4:6 6:2 6:4

1993 gewann sie im Dameneinzel in Wimbledon gegen Jana Novotna 7:6 1:6 6:4

1993 gewann sie im Dameneinzel die US Open gegen Helena Sukova 6:3 6:3

1994 gewann sie im Dameneinzel die Australian Open gegen Arantxa Sanchez Vicario 6:0 6:2

1994 erreichte sie im Dameneinzel das Halbfinale der French Open

1994 erreichte sie im Dameneinzel die erste Runde in Wimbledon

1994 stand sie im Dameneinzel im Finale der US Open gegen Arantxa Sanchez Vicario 6:1 6:7 4:6

1995 gewann sie im Dameneinzel die French Open gegen Arantxa Sanchez Vicario 7:5 4:6 6:0

1995 gewann sie im Dameneinzel in Wimbledon gegen Arantxa Sanchez Vicario 4:6 6:1 7:5

1995 gewann sie im Dameneinzel die US Open gegen Monica Seles 7:6 0:6 6:3

1996 gewann sie im Dameneinzel die French Open gegen Arantxa Sanchez Vicario 6:3 6:7 (4) 10:8

1996 gewann sie im Dameneinzel in Wimbledon gegen Arantxa Sanchez Vicario 6:3 7:5

1996 gewann sie im Dameneinzel die US Open gegen Monica Seles 7:5 6:4

1997 erreichte sie im Dameneinzel das Achtelfinale der Australian Open

1997 erreichte sie im Dameneinzel das Viertelfinale der French Open

1998 erreichte sie im Dameneinzel die dritte Runde in Wimbledon

1998 erreichte sie im Dameneinzel das Achtelfinale der US Open

1999 erreichte sie im Dameneinzel das Viertelfinale der Australian Open

1999 gewann sie im Dameneinzel die French Open gegen Martina Hingis 4:6 7:5 6:2

1999 stand sie im Dameneinzel im Finale in Wimbledon gegen Lindsay Davenport 4:6 5:7


Steffi Graf errang in ihrer Karriere 23 Siege bei den bedeutendsten Turnieren der Welt, den sogenannten Grand Slam Turnieren: viermal Australian Open, fünfmal US Open, sechsmal French Open, siebenmal Wimbledon und wird hier nur durch die Australierin Margaret Smith Court (24 Siege) übertroffen.

Insgesamt gewann sie 107 Turniere und belegt damit den dritten Platz in der ewigen Bestenliste, gemessen an Turniersiegen im Einzel, hinter Martina Navratilova und Chris Evert.

Graf siegte auch bei den Olympischen Spielen in Seoul, gewann fünf Mal das Tennis Masters und mit dem Deutschen Team zweimal den Federation Cup, 1987 und 1992, sowie den Grand-Slam und Golden Slam.

Im Jahr 1988 siegte Graf bei allen vier Grand-Slam-Turnieren, womit sie als dritte Spielerin der Tennisgeschichte nach Maureen Connolly 1953 und Margaret Smith Court 1970 den sogenannten Grand Slam vollendete. Mit dem im selben Jahr sich anschließenden Gewinn der olympischen Goldmedaille von Seoul errang Graf einen historisch bisher unerreichten Erfolg, der als Golden Slam in die Geschichte des Tennissports einging.
Die Einzigartigkeit von Stefanie Graf als Tennisspielerin schlägt sich in folgenden Rekorden nieder:

- alle vier Grand-Slam-Turniere mindestens vier mal gewonnen

- alle vier Grand-Slam-Turniere gewinnen und sie auch verteidigen konnte

- alle vier Grand-Slam-Turniere in zwei verschiedenen Dekaden gewonnen

- von 9 gespielten Grand-Slam-Turnieren 8 gewonnen 1988 / 1989 / 1990

- den Grand-Slam auf vier unterschiedlichen Bodenbelägen (Rebound-Ace, Sand, Rasen und Supreme Court) gewonnen

- die drei top gesetzten Spielerinnen bei einem Grand Slam Turnier besiegt

- den schnellsten Sieg aller Zeiten bei einem Grand-Slam-Finale. 1988 im Finale der French Open gegen Natasha Zvereva siegte Graf in 34 Minuten 6:0 6:0.

- 186 Wochen in ununterbrochener Folge die Nummer eins der Weltrangliste

- 377 Wochen lang den ersten Platz der Weltrangliste belegt

- das Tennisjahr 8 mal als Nummer Eins beendet

Persönliche Erfolgsbilanz:
Die Bilanz ihrer Karriere weist 902 Siege und 115 Niederlagen auf. Ihre Siegesquote von 88,7 % wird nur noch von Chris Evert ( 90,0 % ) übertroffen. Grafs beste Jahresbilanz, die zweitbeste aller Zeiten, weist 86 Siege und zwei Niederlagen auf 1989. In den Jahren 1988 und 1989 blieb sie 68 Spiele in Folge unbesiegt und wird hier nur von Martina Navratilova übertroffen.

Seit dem 22. Oktober 2001 ist sie mit dem Tennisspieler Andre Agassi verheiratet und hat mit ihm zwei Kinder: Sohn Jaden Gil ( * 26. Oktober 2001 ) und Tochter Jaz Elle ( * 3. Oktober 2003. )

Auszeichnungen: Stefanie Graf hat mindestens 28 nationale und internationale Auszeichnungen erhalten.
Z. B. 1999 Deutscher Fernsehpreis mit Boris Becker zusammen.



Preisgeld $ 21.891.306.-



geschrieben von tennis-aaron am 05.01.2016 um 17:36 Uhr.